Kinesiologie

Dozentin: Gabi Heinz, Heilpraktikerin

Gabi Heinz

Als Blockadenlöser – Frei von Stress

Als Testverfahren in der therapeutischen Tätigkeit

Kursbeschreibung

Kinesiologie wird von dem Wortstamm „Kinesis“ aus dem griechischem abgeleitet und bedeutet Bewegung, der Wortstamm „logie“ steht für die Lehre.
Ungelöste Konflikte, immer wieder kehrende Gedankenmuster oder negative Gefühle blockieren den Menschen in seiner Lebensenergie. Werden die Blockaden gelöst, so kann die Lebensenergie wieder fließen (Bewegung) und die Lebensqualität kann verbessert oder erhöht werden.
Damit Blockaden gelöst werden können, müssen diese erst einmal identifiziert werden. Mit Hilfe des Muskeltests bekommt man Zugang zum Unterbewusstsein des Menschen. Das Unterbewusstsein des Menschen ist vergleichbar mit der Festplatte eines Computers.
Alles was wir denken, alle Gefühle die wir haben, alle Konflikte und mögliche Strategien, um eine Veränderung herbei zu führen, sind abgespeichert, wie Computerprogramme. Leider kann der Mensch diese Programme nicht einfach löschen.
Immer, wenn der Mensch mit ähnlichen Situationen, Gedanken oder belastenden Gefühlen konfrontiert wird, werden die inneren Programme wieder in Gang gesetzt und der Stress entsteht erneut.
Von unserem Bewussten, dem Verstand, können wir diese Programme nicht stoppen. Wir wissen meistens nicht, wodurch und welche Programme im Unterbewusstsein gestartet werden und welche Auswirkungen dazu gehören.
Hierfür ist die Kinesiologie eine Therapiemöglichkeit, um Blockaden mit Hilfe des Muskeltests aufzuspüren und diese auf leichte, sanfte Art und Weise aufzulösen.
Ziel des Seminars ist, leicht und einfach zu lernen, eine erfolgreiche kinesiologische Sitzung zur Blockadenlösung zu gestalten.
Hierzu gehören:

  • Erlernen des Muskeltests
  • Wie bekomme ich den Patienten in einen guten testbaren Zustand?
  • Wie finde ich den richtigen Einstieg in die kinesiologische Sitzung?
  • Wie stelle ich die richtigen Fragen?
  • Wie baue ich die Sitzung strukturiert auf? und zu guter Letzt
  • Wie löse ich einfach und erfolgreich den Stress beim Patienten?

Als Ergänzung für die therapeutische Arbeit gibt es die Möglichkeit, das Austesten von Medikamenten, möglichen Therapieansätzen oder sonstigen unterstützenden Maßnahmen
zu erlernen.

  • In der Kinesiologie wird der Muskel als Informationssystem des Menschen genutzt. In der therapeutischen Tätigkeit ist es immer wieder erforderlich, Entscheidungen während der Behandlung zu treffen, wie der Heilungsprozess beim Patienten am besten eingeleitet und unterstützt werden kann. Je nach Anwendungsmethode kann es z. B. mit Phytotherapeutika, einem homöopathischen Mittel, Medikamenten, Ohrakupunktur, bestimmten Therapieverfahren usw. behandelt werden. Häufig fallen dem Therapeuten spontan mehrere Möglichkeiten ein und dieser „probiert“ eine der Möglichkeiten aus. Nicht immer kommt es zum raschen Erfolg, was von den Patienten in der Regel erwünscht bzw. erhofft wird. Über den Muskeltest hat man Zugang zum Unterbewusstsein des Menschen. Das Unterbewusstsein dient als Informationsquelle. Über den einfach anwendbaren Muskeltest kann der Therapeut austesten, was individuell für den Patienten im Moment der Behandlung am wirkungsvollsten ist und damit ein erfolgreicheres Arbeiten bewirken kann.
  • Sie lernen in diesem Seminar die praktische Anwendung des kinesiologischen Muskeltest als Ergänzung zu anderen Therapieverfahren. Weiterhin werden einfache Stresslösungsmöglichkeiten erlernt, die Sie bei sich selbst oder beim Patienten effektiv und erfolgreich anwenden können.
  • Finden Sie über den Muskeltest schnell und einfach heraus, ob der Patient die Behandlung unbewusst blockiert, in dem er z.B. gar nicht gesund werden möchte. Als Therapeut kann man sich voll und ganz mit einbringen, aber der gewünschte Erfolg bleibt aus. Es liegt nicht immer nur am Therapeuten oder der angewandten Therapie. In der täglichen Praxisarbeit kann dieses Phänomen immer wieder festgestellt werden. Auch hier werden Möglichkeiten angeboten, die Blockade herauszufinden und es kinesiologisch aufzulösen.