Homöopathie und Bachblüten

Dozentin: Andrea Mohr, Heilpraktikerin

AndreaMohr

Homöopathie & Bachblüten begleitend in der Psychotherapie

naturopath – Präsenzunterricht oder Livestream 2020

Kursbeschreibung

Die psychosomatische Homöopathie kann seelische und geistige Prozesse in Gang setzen und so die Therapie und das Wohlbefinden positiv unterstützen.

Psychische Beschwerden entstehen häufig durch ein Wechselspiel von genetisch bedingten, biologischen, psychischen und sozialen Faktoren. Hier ist die Schnittstelle der homöopathischen Mittelauswahl – nebenwirkungsarm und meist parallel zur Allopathie – einsetzbar.

Mit der 3-teiligen Fortbildungsreihe erhalten Sie einen schnellen Einblick in die Homöopathie und die Bachblüten nach Dr. Edward Bach sowie einen praktischen Überblick der wichtigsten Mittelbilder. Der Kurs erhebt nicht den Anspruch, die klassische Homöopathie zu erlernen, sondern bei den häufigen psychischen Störungsbildern eine Begleitung zu ermöglichen.

Tag 1 und 2

Homöopathische Anamnese zur Findung der wichtigsten Mittel bei

  • Belastungs-/Persönlichkeits- und Angststörungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Schlafstörungen und vegetativen Beschwerden

Tag 3

konzentriert sich auf die 38 Bachblüten und deren Seelenpotenzial. Wie immer dienen Fallbeispiele der Vertiefung des Erlernten. Es sind praktische Übungen mit den Bachblüten vorgesehen.

Ziel des Kurses

Einfache Umsetzung und Integration der Homöopathie und Bachblüten in Ihren therapeutischen Arbeitsalltag.

Lt. Beschlussfassung vom Hessischen Sozialministerium v. 22.2.12 ist es auch Heilpraktikern eingeschränkt auf den Bereich der Psychotherapie erlaubt, nicht verschreibungspflichtige, homöopathische Arzneimittel im Rahmen der psychologischen Behandlung zur Unterstützung des Therapieprozesses einzusetzen. Bachblüten können als Empfehlung ausgesprochen werden.

Wer

Dieser Kurs richtet sich an Heilpraktiker Psychotherapie, Heilpraktiker und Anwärter, Hebammen, Osteopathen und andere Fachtherapeuten mit dem Anspruch, die Patienten auch auf der psychischen Ebene zu begleiten und trägt zu mehr Sicherheit und Kompetenz in der Behandlung bei.

Diese Fachfortbildung umfasst 21 Unterrichtseinheiten.