Pharmakologie für die Prüfung

Dozentin: Marion Ring, Heilpraktikerin

Marion Ring

Kursbeschreibung

Die seit Dezember 2017 feststehenden neuen Leitlinien für die Heilpraktikerüberprüfung erfordern explizit, dass der Antragsteller über die zur Ausübung des Heilpraktikerberufs notwendigen Kenntnisse der Anatomie, pathologischen Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie sowie Pharmakologie verfügt.
In diesem Seminar werden Wirkweisen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen chemisch hergestellter Medikamente besprochen.
Viele unserer Patienten nehmen vom Arzt verordnete Medikamente. Der Heilpraktiker muss deren Wirkung und Wechselwirkung verstehen, um ergänzend behandeln zu können.Es werden die wichtigsten Medikamentengruppen zu den einzelnen Organsystemen und deren Wirkansätze besprochen. Zudem werden phytotherapeutische und homöopathische Mittel organbezogen genannt, um auch hier dem Punkt 1.6.5 gerecht zu werden:“… Enthält der Behandlungsvorschlag der antragstellenden Person Maßnahmen, die den alternativen Therapieformen zuzurechnen sind, erklärt sie die vorgeschlagenen Maßnahmen und ist auf Nachfrage in der Lage zu zeigen, dass sie diese ohne Gefährdung der Patientengesundheit anwenden kann…”