Ohrakupunktur

Dozentin: Kerstin Wedmann, Heilpraktikerin

Kerstin Wedmann

Kursbeschreibung

Die Ohrakupunktur hat eine sehr lange Geschichte.
Ursprünge finden sich bis in das 1. Jahrhundert v. Chr. in der chinesischen Kultur.
Der französischen Arzt Dr. Paul Nogier erforschte in den 50er Jahren systematisch die Ohrakupunktur und entwickelte diese weiter zur „Auriculotherapie“.
Die chinesische Schule erkannte Ende der 50er Jahre die Möglichkeit der Integration der Ohrakupunktur in die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Es entstanden zwei in sich schlüssige Ohrakupunktursysteme, ein chinesisches und ein französisches.
Die Ohrakupunktur ist eine Reflexzonentherapie. Sie stellt eine wirkungsvolle Methode dar, akute und chronische Erkrankungen zu behandeln. Zahlreiche Erkrankungen zählen zu den Indikationen.
Der Einsatz der Ohrakupunktur reicht von der Schmerztherapie über die Behandlung von Suchterkrankungen bis hin zu vegetativen und psychischen Erkrankungen.
Über die Reflexpunkte am Ohr lassen sich Krankheitszustände und deren Zusammenhänge feststellen. Sind die entsprechenden Punkte lokalisiert, können sie auf unterschiedlichste Weise aktiviert bzw. stimuliert werden. Hierzu gehören unter anderem die Ohrmassage, die Behandlung mit Nadeln oder Samenkörnern und die Laserbehandlung.

Die Ohrakupunktur bietet viele Vorteile

  • Sie kann sowohl diagnostisch als auch therapeutisch eingesetzt werden
  • Kenntnisse in der chinesischen Medizin sind nicht erforderlich
  • Das Erlernen dieser Therapie ist in kurzer Zeit möglich
  • Die Behandlung über die Ohrpunkte zeigt häufig verblüffend positive Ergebnisse

In diesem Kurs werden alle Grundkenntnisse vermittelt

  • Geschichte der Ohrakupunktur
  • Ohr-Anatomie
  • Lage und Funktion der Ohrpunkte mit Überprüfung durch die Dozentin
  • Verschiedene gebräuchliche Diagnose- und Behandlungsverfahren
  • Auf den Punkt genau – Sicher Punkte auswählen und finden mit und ohne Hilfsmittel
  • Einführung in die chinesischen Medizin
  • Besprechung der therapeutischen Vorgehensweise, sowie Krankheitsbilder, z.B. Allergie, Migräne, Raucherentwöhnung, Esssucht, Schmerzzustände am Bewegungsapparat, u. a.
  • Direkte praktische Übungen: Nadeltechnik, Punktsuche, Ohrmassage, Wirbelsäulenbehandlung