Notfall für die Prüfung

Dozent: Frank Naujoks, Facharzt für Anästhesie und Notfallmedizin, leitender Notarzt

Frank Naujoks

Kursbeschreibung

  • Rettungskette
  • Erkennen und Einschätzen von Störungen und Ausfall der Vitalfunktionen
  • Praktische Demonstration und Übung von lebensrettenden Sofortmaßnahmen
    (Rautek-Rettungsgriff, Motorrad-Helmabnahme, stabile Seitenlage, Beatmung mittels Beatmungsbeutel, Herzmassage)
  • Ursachen, Pathophysiologie und Symptome von Bewusstseinsstörungen bis zur Bewusstlosigkeit
  • Ursachen, Pathophysiologie und Symptome von Störungen bis Ausfall der Atmung (zentral Atemstörungen, Atemwegsverengungen, Atemwegsverlegungen, mechanische Störungen, Durchblutungsstörungen, Hyperventilation)
  • Ursachen, Pathophysiologie und Symptome von Störungen bis Ausfall des Herz-Kreislauf-Systems (Rhythmusstörungen, Blutdruckdysregulationen, akutes Coronarsyndrom, Schockformen)
  • Spezielle Notfallsituationen (Weichteilverletzungen, thermische und chemische Schäden, Vergiftungen, Frakturen, Blutzuckerdysregulation, anaphylaktische Reaktionen, etc.)
    Die Teilnehmer sollen nach Abschluss des Intensivtrainings in der Lage sein, lebensbedrohliche Störungen der Vitalfunktionen rasch und ohne technische Hilfsmittel zu erkennen, einzuschätzen und Sofortmaßnahmen einzuleiten.

Voraussetzungen

Theoretische Grundkenntnisse in der Notfallmedizin werden vorausgesetzt. Für unsere Schüler entspricht das den Inhalten der Unterrichtseinheit Notfallmedizin in der Grundausbildung.

Dieser Kurs ist ein Praxistag innerhalb des Intensivtrainings, kann aber auch separat gebucht werden.
Die hier angebotene Möglichkeit, es auch noch einmal separat zu belegen, ist vor allem für Quereinsteiger und Auffrischer gedacht.